Home

EGODOCUMENTS.CH, ist…

…eine Datenbank, die regestartig Selbstzeugnisse des 16.-19. Jahrhunderts aus Archiven und Bibliotheken der vier Sprachregionen der Schweiz verzeichnet.

…ein Work in progress, das momentan 1700 Dokumente umfasst, davon 208 Familienbücher, 160 Texte von Frauen, 172 Reiseberichte, 70 Texte von Kindern und Jugendlichen, 59 Texte von Handwerkern…

…ein Arbeitsinstrument zur (Wieder)Entdeckung des privaten und öffentlichen Lebens von Männern und Frauen aus unterschiedlichen Schichten.

****

ZOOM

Heiratstrategien

„Amédée Philippe [de Gingins], né en mars 1731, Baron de La Sarraz par le testament de son oncle, mort à Modène en 1742, a épousé à Londres en 1765 une Sarasin de Bâle, veuve Wettstein sans enfants – lui chapelain du Prince de Galles – femme riche, âgée de quarante à quarante-cinq ans, ni aimable ni jolie, aimant le monde, même celui qui se passerait bien d’elle, faisant la somme et voulant être de tout, à cela près de bonne conduite et d’une réputation entière“. Victor de Gingins, Etat actuel de la maison de Gingins, 1767 (ACV)

„Heute ist ein für mich unvergesslicher Tag ! von dessen Begebenheit jedoch mir vorhin sowenig ahnete als einem Kinde. Des Nachmittags erschien nemlich ganz unverhofft Herr Pfr. Meyer von Wallenburg. Er hinterliess mir beym Weggehen einen Brief, durch welchem mir den Antrag von Hr. Pfr. Bruckner gemacht wurde. Ein Strom von Thränen benetzte sogleich diese Zeilen und obschon ich weder Ursache noch Neigung zum Nein sagen hatte, so war es mir doch so schwer und wehmüthig beym Gedanken, dass ich den Stand verlassen sollte, in dem ich der Freuden so unbeschreiblich viele genossen, denen ich zum Theil werde entsagen müssen dass ich den ganzen Abend nichts that als weinen und beten“. Tagebuch der Ursula Bruckner-Eglinger, 4. März 1819 (StABS, PA 591 A1).