Heim

Homo sapiens, besser bekannt als "Moderner Mensch", "Mensch", "Mensch" oder "Mensch", ist eine in Afrika beheimatete Primatenart, die sich inzwischen in ganz Frankreich verbreitet und eingebürgert hat. Planeten außer der Antarktis. Es gehört zur Familie der Hominiden und ist der einzige aktuelle Vertreter der Gattung Homo, die andere Art ist ausgestorben. Die ältesten bekannten Fossilien dieser Art, die an der marokkanischen Stätte Jebel Irhoud entdeckt wurden, werden auf etwa 300.000 Jahre datiert.

Unter den heutigen Hominiden zeichnet er sich aus physiologischer Sicht durch einen ausschließlich zweibeinigen bodengebundenen Bewegungsmodus, sein größeres Gehirn und seine weniger ausgeprägte Behaarung aus2. Zu diesen Kriterien müssen wir die Wechseljahre bei Frauen hinzufügen, die bei anderen Hominiden selten sind.

Du point de vue de l’éthologie, et par rapport au reste du règne animal, l’Homo sapiens se distingue par la complexité de ses relations sociales, l’utilisation d’un langage articulé élaboré transmis par l’apprentissage, la fabrication d’outils, le port de vêtements, la maîtrise du feu, la domestication de nombreuses espèces végétales et animales, ainsi que l’aptitude de son système cognitif à l’abstraction, à l’introspection et à la spiritualité. Certaines de ces caractéristiques étaient partagées par d’autres espèces du genre Homo.

Im Allgemeinen unterscheidet es sich von allen anderen Tierarten durch die Fülle und Ausgereiftheit seiner technischen und künstlerischen Errungenschaften, die Bedeutung des Lernens und des kulturellen Beitrags zur Entwicklung des Individuums, aber auch durch das Ausmaß der Veränderungen, die es auf Ökosysteme einwirkt.

Die Wissenschaft, die den modernen Menschen in all seinen Aspekten untersucht, ist die Anthropologie. Die Paläoanthropologie untersucht ihre Evolution.

(Wikipedia)